International options
Germany  
 Albania 
 Algeria 
 Argentina 
 Armenia 
 Australia 
 Austria 
 Azerbaijan 
 Bahrain 
 Belarus 
 Belgium 
 Bolivia 
 Bosnia and Herzegovina 
 Brazil 
 Brunei 
 Bulgaria 
 Canada 
 Chile 
 China 
 Colombia 
 Croatia 
 Cyprus 
 Czech Republic 
 Denmark 
 Dominican Republic 
 Egypt 
 Estonia 
 Finland 
 France 
 Georgia 
 Germany 
 Greece 
 Guadeloupe 
 Guyana 
 Hong Kong SAR China 
 Hungary 
 Iceland 
 India 
 Indonesia 
 Ireland 
 Israel 
 Italy 
 Japan 
 Jordan 
 Kazakhstan 
 Kuwait 
 Kyrgyzstan 
 Latvia 
 Lebanon 
 Liechtenstein 
 Lithuania 
 Luxembourg 
 Macau SAR China 
 Macedonia 
 Malaysia 
 Malta 
 Martinique 
 Mexico 
 Moldova 
 Monaco 
 Montenegro 
 Morocco 
 Netherlands 
 New Zealand 
 Norway 
 Oman 
 Pakistan 
 Panama 
 Paraguay 
 Peru 
 Philippines 
 Poland 
 Portugal 
 Qatar 
 Romania 
 Russia 
 Réunion 
 Saudi Arabia 
 Serbia 
 Singapore 
 Slovakia 
 Slovenia 
 South Africa 
 South Korea 
 Spain 
 Sweden 
 Switzerland 
 Taiwan 
 Tajikistan 
 Thailand 
 Tunisia 
 Turkey 
 Turkmenistan 
 Ukraine 
 United Arab Emirates 
 United Kingdom 
 United States 
 Uruguay 
 Uzbekistan 
 Venezuela 
 Vietnam 
Shipping Destination: 
EUR   
 AUD 
 GBP 
 BGN 
 CAD 
 CNY 
 CZK 
 DKK 
 EGP 
 EUR 
 HKD 
 HUF 
 INR 
 IDR 
 ILS 
 JPY 
 LBP 
 MXN 
 NZD 
 NOK 
 PLN 
 RUB 
 ZAR 
 KRW 
 SEK 
 CHF 
 THB 
 TND 
 TRY 
 USD 
 UAH 
 AED 
Currency:  
 
Language: 

Soll man gebrauchte Kindersitze kaufen?

Gebrauchte Kindersitze

Einen guten Kindersitz zu kaufen, heißt eine Menge Geld in die Sicherheit des eigenen Nachwuchses zu investieren. Und das für vielleicht gerade mal drei Jahre. Wie verlockend ist es dann, einen gebrauchten Sitz billig bei einer der vielen Onlineversteigerungen zu ergattern oder gar einen scheinbar fast neuen Kindersitz geschenkt zu bekommen.

Allerdings sollten Sie vorsichtig sein und gebrauchte Rückhaltesysteme nur von guten Bekannten oder Verwandten übernehmen. Erst dann können Sie sicher sein, dass der Sitz nicht vielleicht schon mal in einen Crash verwickelt war. Nicht immer sieht man ihm sein Vorleben an; feine, für den Laien unsichtbare Haarrisse beispielsweise können jedoch dazu führen, dass der Sitz das Kind nicht so schützt, wie ein fabrikneues Exemplar.

Hinzu kommt, dass das Material, altert und mit der Zeit spröde wird. Bei einem Unfall bricht es dann unter Umständen schneller. Deshalb Finger weg von Sitzen, die mehr als fünf Jahre ungenutzt aufbewahrt wurden. Einen Blick sollten die Käufer auch auf die Gurte und Gurtschlösser werfen - auch diese könnten verschlissen sein.

Schließlich: Teilweise werden noch Rückhaltesysteme angeboten, die dem heutigen Standard nicht mehr ganz entsprechen. Auch sie tragen das ECE-Prüfzeichen, jedoch nur mit der Zusatzkennung "02". Wenn Sie das Beste für Ihren Nachwuchs wollen, sollten Sie folglich auf der Prüfnummer "ECE R 44/03" bestehen.